Faschingstreiben am Marienplatz

Sonntag, 22. Februar 2009 von Harry
img_7398.jpg

Faschingstreiben am Marienplatz, man hat sich etwas mehr schoene Kostueme und Verkleidungen gewuenscht. Im Wesentlichen hat sich allerdings die Einheitsfarbe Schwarz durchgesetzt. Ob Schwarz jetzt eine Farbe ist oder nicht sei hier dahingestellt, das Wetter war jedenfalls mehr als grau. Aber gut, ein paar wenige haben sich dann doch farblich vom Rest abgehoben.

Auf dem Weg zur U-Bahn ploetzlich dieses unglaublich erschreckende Szenario! Mitten in der Innenstadt war der verrostete Unterboden eines Autos zu bewundern.

img_9907.jpg

Erstmal ein gewoehnungsbeduerftiger Anblick, bis man feststellt es handelt sich um Werbung der besonderen Art eines Muenchner Radio Senders. Mal was anderes! Danke an Bogi fuer das Fischaugenbild. Entscheidung Upgrade von 40D auf 5D Mark II steht immer noch an… mehr ISOs, Vollformatchip, aber dafuer weniger Bilder pro Sekunde. Wir werden sehen.

22.02.2009 - München Sendlingerstr.
ein Auto steht Kopf - Werbung Radio Energy
FOTO: BOGDAN KRAMLICZEK 22.02.2009 - MŸnchen Sendlingerstr. ein Auto steht Kopf - Werbung Radio Energy FOTO: BOGDAN KRAMLICZEK© Bogdan Kramliczek 2009

Macro mit Zwischenringen

Sonntag, 15. Februar 2009 von Harry

img_7259.jpg Oft wird im Internet die Frage gestellt, ob die guenstigere Variante eine Macroobjektivs, sogenannte Macro Zwischenringe, auch funktionieren. Die Frage habe ich mir auch gestellt und nach etwas Recherche findet man schnell heraus, dass es unterschiedliche Varianten dieser Zwischenringe gibt:

  • ohne elektrische Durchfuehrung der Autofocus etc. Kontakte
  • mit elektrischer Durchfuehrung der Autofocus etc. Kontakte

Es liegt auf der Hand, dass ohne diese Durchfuehrung natuerlich ueberhaupt kein Autofocus usw. funktioniert. Obwohl sich fuer Macrofotografie die manuelle Fokusierung scheinbar anbietet, moechte man dennoch nicht auf eine eventuelle Autofokusierung verzichten. Aus diesem Grund habe ich mir die Zwischenringe von Dörr fuer Canon besorgt.

Man bekommt drei Zwischenringe geliefert, die beliebig mit einander kombiniert werden koennen. Die wirken zwar etwas klapprig, aber lieber erstmal probieren, bevor gemeckert wird.

Also die Ringe erstmal mit dem EF-S 17-85mm f/4-5.6 IS USM und dem EF 50mm f/1.8 II getestet. Man merkt gleich, dass das Fukusieren nicht mehr ganz so einfach ist, zumal der Abstand zum Motiv nun genauer gewaehlt werden muss. Dennoch funktioniert der Autofocus noch. Am besten funktioniert der Autofokus mit 1-2 Ringen, mit allen drei Ringen nicht mehr ganz so einfach. Dafuer kann man mit allen drei Ringen naeher an das Motiv ran.

So sehen nun die ersten Versuche mit den Ringen aus, nicht schlecht wie ich finde. Das Bild rechts unten zeigt einen Ausschnitt einer Platine aus einer Festplatte. Wer so etwas schon einmal gesehen hat, weiss wie klein die Teilchen darauf eigentlich sind.

Nach diesen Versuchen habe ich dann fest gestellt, dass die Ringe auch recht gut mit dem EF 70-200mm f/2.8 funktionieren. Ich glaube sogar am besten.

Praedikat: Kann man nicht motzen 🙂

img_6346.jpg img_6698.jpg img_6709.jpg img_6713.jpg

30fps mit Canono EOS 1D Mark III

Mittwoch, 11. Februar 2009 von Harry

Ziemlich fertig 🙂


Sicherheitskonferenz Demo

Montag, 09. Februar 2009 von Harry
img_6906.jpg

Die Demo gegen die Sicherheitskonferenz, ein guter Zeitpunkt das neue Canon ES 70-200 2.8 IS USM zu testen 🙂 Durch Herrn K. aus M. kam ich zu dem Vergnuegen, mein neues Objektiv gerade bei einer Demo zu testen – der war dort beruflich als Pressefotograf unterwegs, diesmal wirklich mit hundertprozentigem Einsatz! Im entscheidenden Moment war ich leider zu ueberrascht bzw. erschrocken, dass ich ueberhaupt daran gedacht habe, die Kamera zu zuecken. Nun gut, ich war nun dort um das besagte Objektiv das erste mal in freier Wildbahn zu testen. Auch wenn dieses Objektiv nicht unbedingt fuer die dezente Damenhandtasche gemacht ist, bringt es mir eine Menge Freude (nicht dass ich gerne dezente Damenhandtaschen traegen wuerde…).

Genauso beeindruckend das unglaublich organisierte und koordinierte Vorgehen der Polizei, die auch technisch perfekt ausgeruestet ist. Ehrlichgesagt fuehle ich mich wirklich nicht wie in einem Polizeistaat oder aehnlichem, sondern angenehm sicher.

Resultat: Tiefenunschaerfe ist geil!

Der Mann im Mond

Freitag, 06. Februar 2009 von Harry

Zugegeben, es war nicht der Mann im Mond den ich sehen wollte, sondern einen Beweis, dass es die Mondlandung wirklich gegeben hat. Gefunden hab ich nichts, aber immerhin kann man schon ein paar Kraterlein erkennen. Aufgenommen wurde das Bild mit einer Canon 40D, EF 70-200 2.8 L IS USM plus EF1.4x II Konverter. Was kostet wohl so ein Hubble? Ob das auf meinen Balkon passt?

Apropos Hubble, auf der ESA/Hubble Homepage findet man Videos rund um das Hubble, sowie Aufnahmen davon in HD Qualitaet (copyright-free,  Creative Commons Attributen 3.0 Unported License) :

img_6583b.jpg
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Social Media Kontakt

Kontakt via facebook
Kontakt via twitter Kontakt via flickr

Kategorien

Archive

Neueste Beiträge

Schlagwörter

Links

Blogroll

Seite 1 von 212
 

© 2008-2016 harry-j-bauer.de - Impressum - Facebook - Twitter

Einträge und Kommentare.