Die Olympia-Sabotage

Wer bayerische Freundlichkeit geniessen will, dem sei ein Besuch der Aussichtsplattform des Münchner Olympia-Turms angeraten. Die Freundlichkeit der Crew dort scheint vorbildlich…

Beim Betreten des Aufzugs mit Fototasche die Frage vom Liftboy (Anm. d. Red.: Boy trifft es nicht mehr wirklich) „Profi oder Amateur?!?!?“. Durch den Blick auf die Fototasche verwirrt und im unklaren darueber was er nun von mir wissen will, ebenso kurz geantwortet „Beides?!“. Mit der naechsten Frage wollte mich der Lift-Boy dann im Kreuzverhoer ueberlisten „Sieht aber so nach Super 8 aus!!??“. Wie auch immer eine Fototasche nach Super 8 aussehen kann, auf meine fragende Antwort „Ist ein Foto?“ wurde geantwortet „Glueck ghabt, sonst haettens glei wieder hoamfahn koaenna“.

Dabei moechte man doch einfach nur entspannt bisschen fotografieren (und ganz sicher nicht mit Super 8).

Man beachte die deutlich sichtbare Erdkruemmung 😉

img_3258_59_60b_bearbeitet-1 img_3468_69_70_olympia_b

Verschiedene Aussichten vom Olympia-Turm

Die Olympia-Sabotage

Friedlich sollte es werden, doch es ist anders gekommen… diverse HDR Versuche wurden durch fahrlaessiges Gegenblitzen und willkuerliches Bewegen verhindert – Passanten vom Geschehen deutlich unbedruckt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 14. Juni 2009 um 00:05 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

2 Comments »

  1. Ich frage mich gerade, sind Liftboys in der heutigen iPhone zeit noch notwendig? In meinem USA Urlaub hatte es die nicht gegeben, das ging alles via Bluetooth Sender der Angestellten. Auf meine Frage, warum keiner mitfährt, bekam ich die Antwort, nun so passt eine Person mehr rein, die wir nach oben befördern können 😉 Macht Sinn! Soweit ich mich erinnern kann, gibt es auf dem Maintower auch keinen Liftboy mehr, da muss man sogar selbst das Knöpfchen drücken…. Dafür eine Fette Sicherheitskontrolle die sehr sensibel reagiert. Hmmm ja, so meine Gedanken in Kürze….

    Ach ja, Klasse Bilder Harry!

    Comment: iLiftboy – 14. Juni 2009 @ 23:52

  2. 1. über die kenntnisse des wachmannes kann man natuerlich streiten, aber grundsaetzlich ist das mit dem fotografieren an gewissen orten alles nicht so einfach – und grundsaetzlich sollte man im zweifelsfall fragen wie die des wachhabenden mit einem ueberzeugten „AMATEUR“ beantworten um weiteren diskussionen aus dem weg zu gehen (es sei denn du hast wirklich vor die dinger in die zeitung zu stellen – dann widerum empfihelt es sich VORHER eine genehmigung einzuholen…)
    mir ist doch etwas aehnliches vor kurzem sogar mal am koenigsplatz passiert
    wenns dich interessiert, google doch auch mal das stichwort PANORAMAFREIHEIT – akkeine da kannst du dich schon austoben…

    2. bilder sind doch recht cool geworden -w as ?!?

    3. am coolsten finde ich natuerlich EINDEUTIG das sabotage-team !!!

    Comment: effzettq – 15. Juni 2009 @ 11:34

Leave a comment

Social Media Kontakt

Kontakt via facebook
Kontakt via twitter Kontakt via flickr

Kategorien

Archive

Neueste Beiträge

Schlagwörter

Links

Blogroll

 

© 2008-2017 harry-j-bauer.de - Impressum - Facebook - Twitter

Einträge und Kommentare.