Warum Siegfried Teitelbaum sterben musste

„Warum Siegfried Teitelbaum sterben musste“ ist ein Projekt von Filmbegeisterten, die den Traum vom eigenen Film im Hollywood Style wahr werden lassen möchten. Noch vor fünf Jahren wäre es gar nicht möglich gewesen, ohne großes Budget im Kinoflair zu produzieren. Die 35mm Kameras und deren Zubehör beinahe unerschwinglich. Mit den modernen Spiegel-Reflex Kameras, die Full HD aufnehmen können und dabei den Kinolook erzeugen geht das auch ohne einen utopisch großen Geldbeutel zu haben. Und genau diese wunderbare Entwicklung machen wir uns zu Nutze und machen unseren eigenen Kinofilm. Keine Frage, dennoch ein ganz schönes Unterfangen das ohne ambitionierte Schauspieler und einer begeisterten Crew nicht möglich wäre.

Um einen Vorgeschmack auf den Film zu bekommen wurde an einem Wochenende ein Trailer mit einer Crew gedreht, die vorher noch nicht zusammen gearbeitet haben. Wie immer wird alles gut, die Schauspieler textsicher und die Crew hat perfekt zusammen gespielt. Gedreht wurde der Trailer übrigens mit zwei professionellen Spiegel-Reflex-Kameras (kann man als Canon Besitzer ja mal erwähnen, hüstel). Und das Ergebnis lässt sich sehen wie ich meine.

Noch weiss übrigens niemand wer oder was Siegfried Teitelbaum eigentlich ist, geschweige denn wie er aussieht und was seine Rolle im Film ist. Im März geht es dann weiter mit den eigentlichen Dreharbeiten. Erst dann wird sich zeigen, ob sich Siegfried Teitelbaum der Öffentlichkeit zeigen wird oder nicht. Genaue Informationen zu Siegfried Teitelbaum hält der Drehbuchautor Axel Steinmüller sogar der Crew gegenüber streng geheim. Entsprechende Passagen im Drehbuch sind geschwärzt oder ganze Seiten sind heraus gerissen. Da scheint der Drehbuchautor etwas eigen zu sein, aber gut, darauf hat man keinen Einfluss.

Mehr zu Teitelbaum im Web:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Dieser Beitrag wurde am Montag, 05. November 2012 um 20:16 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment

Social Media Kontakt

Kontakt via facebook
Kontakt via twitter Kontakt via flickr

Kategorien

Archive

Neueste Beiträge

Schlagwörter

Links

Blogroll

 

© 2008-2017 harry-j-bauer.de - Impressum - Facebook - Twitter

Einträge und Kommentare.